Icon
Infos unter Tel.:07244/7 23-0
Mitglied der Orpea Gruppe

Mitglied der ORPEA Gruppe

Chronik

Es sind zur Zeit keine Einträge vorhanden.

Gitarrenschule Higgins & Sina zu Gast im Senioren-Zentrum

Weingarten. Es gibt viele musikalische Traditionen im Haus Edelberg Senioren-Zentrum in Weingarten. Hierzu gehören auch die regelmäßigen Gastspiele der Gitarrenschule Higgins & Sina aus Untergrombach, die jedes Jahr zumindest einmal ihre Visitenkarte abgibt.

Vergangenen Freitag war es wieder soweit: Sina Kohlenberger und „Higgins“ mit einigen Schülerinnen und Schülern waren nachmittags in der Einrichtung, um den Bewohnerinnen und Bewohnern eine Freude zu machen. Stolz zeigten die jungen Künstler dabei, was sie bereits alles gelernt haben.

Neben bekannten Weihnachtsliedern, bei denen die Senioren kräftig mitsangen, gab es ein paar klassische, aber auch ein paar aktuelle Melodien zu hören. Manches Lied rührte gar zu Tränen, da es die eine oder andere Erinnerung weckte. Doch dies war kein Grund zur Trauer. Im Gegenteil: es war einfach schön! „Wir bedanken uns ganz herzlich für das Engagement und sicher ist, dass sich alle im Haus bereits auf einen weiteren Auftritt von Higgins & Sina mit ihrem Nachwuchs-Ensemble freuen“, so Einrichtungsleiter Christian Fuchs.

Musikalischer 3. Advent für die Bewohner des Senioren-Zentrums

Weingarten. Am 3. Adventssonntag gab es für die Bewohnerinnen und Bewohner des Haus Edelberg Senioren-Zentrums Weingarten ein dicht gedrängtes musikalisches Programm.

Zunächst kam der Posaunenchor Weingarten ins Haus und spielte morgens ab 10 Uhr auf. Auf allen Wohnbereichen sowie im Hausrestaurant kamen die Senioren hierbei in den Genuss von bekannten Liedern und Chorälen, die vielen vertraut waren. Posaunenmusik berührt die Herzen – gerade auch in dieser vorweihnachtlichen Zeit. Herzlichen Dank an dieser Stelle für Ihren Besuch, liebe Musiker und für die Pflege der Tradition, denn alle Jahre wieder finden auch Sie sich bei uns im Haus Edelberg ein, um den Menschen Freude zu bringen!

Nachmittags ging es dann musikalisch weiter. Einige Bewohnerinnen und Bewohner fuhren mit Betreuern zur Weihnachtsfeier des Musikvereins Weingarten. Auch dies ist bereits eine liebgewordene Tradition und wir sind froh und dankbar, dass die bei uns lebenden Menschen auch hier willkommen sind und sich an dem tollen Programm erfreuen dürfen!

Dieses Jahr reichte das Angebot vom Blasorchester unter der Leitung von Tobias Nessel über die Kinder der Blockflötengruppe unter der Leitung von Doris Hörter, sowie die Tonkünstler unter der Leitung von Meike König bis hin zum Jugendorchester unter der Leitung von Christine Weidner. Hier ging es musikalisch querbeet und alles mündete schließlich in das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern unter der Begleitung der Musiker aller Orchester.

mehr

Weihnachtsfeier im Haus Edelberg Senioren-Zentrum Weingarten

Weingarten. „Alle Jahre wieder kommt das Christuskind…“ heißt es in einem bekannten Weihnachtslied. Auch im Haus Edelberg Senioren-Zentrum in Weingarten ist die Advents- und Weihnachtszeit ein ganz besonderer Zeitraum. Die Bewohner backen unter Anleitung Plätzchen miteinander, die Räume werden gemeinsam geschmückt und natürlich feiert man auch gemeinsam das Weihnachtsfest.

So geschehen auch im Haus Edelberg am vergangenen Freitag. Im Hausrestaurant fanden sich gut 80 Personen ein. Viele Bewohner des Hauses und des angegliederten Betreuten Wohnens, aber auch Angehörige waren dabei, als Einrichtungsleiter Christian Fuchs die Gäste begrüßte. Diakon Blauth und Bruno Scarambone eröffneten schließlich mit einer besinnlichen Einstimmung auf Weihnachten die Feier. Dies ließ sogleich die richtige Stimmung aufkommen.

Weiter ging es im Programm mit einem Schattenspiel der Auszubildenden und dem hierzu gesungenen „Ave Maria“ von Julia Carl, die im Weiteren mit ihrem Gesang bekannter Weihnachtslieder die Anwesenden weiter in die weihnachtliche Welt entführte. Im zweiten Teil der Veranstaltung wurden dann Weihnachtsgeschichten und Weihnachtsgedichte vorgetragen. Diesen Part teilten sich Frau Sebastian von der Ergotherapie und Christian Fuchs.

Bevor es zum Abendessen mit einem dreigängigen Menü überging, ließ man die Feier mit einem gemeinsam gesungenen, vielstimmigen „Stille Nacht“ ausklingen. Die Senioren waren sehr erfreut und angetan, ließen es sich denn anschließend munden und mancher trank auch ein Viertele oder zumindest eine Schorle zum Weihnachtsschmaus. Und so lautete das Fazit: ein in jeder Hinsicht gelungener Nachmittag, vor allem auch dank des Engagements der Mitarbeiter aus allen Arbeitsbereichen des Senioren-Zentrums.

mehr
Weihnachtsfeier im Haus Edelberg Senioren-Zentrum Weingarten

Nikolauskaffee im Haus Edelberg Weingarten

Weingarten. Nikolaus von Myra ist einer der bekanntesten Heiligen der Ostkirche. Sein Geburtstag am 6. Dezember wird im gesamten Christentum mit zahlreichen Bräuchen begangen.

So war es auch kein Wunder, dass an diesem Tag im Hausrestaurant des Haus Edelberg Senioren-Zentrums Weingarten ein Nikolauskaffee stattfand. Mit zartem Glockenläuten kündigte der Nikolaus sein Kommen an. Gemeinsam mit den Bewohnern sang er zur Einstimmung das bekannte Lied „Lasst uns froh und munter sein“. Mit seinem prall gefüllten Gabensack ging er von Tisch zu Tisch und bedachte alle Anwesenden mit einem kleinen Geschenk. Nikolaus wäre jedoch nicht Nikolaus, wenn er nicht auch noch die Bewohner beschenkte, die infolge von Krankheit nicht am Nikolauskaffee teilnehmen konnten. Auch Ihnen überreichte er ein kleines Geschenk und seine guten Wünsche für das kommende Jahr.

Dank der gelungenen musikalischen Umrahmung durch das Duo Förderos fand das Nikolauskaffee einen gelungenen Abschluss. „Ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiter, die diesen Nachmittag zu einem so unvergesslichen Ereignis gemacht haben“, so Einrichtungsleiter Christian Fuchs.

Projekt „Bewegung gegen Demenz“ in Weingarten



Weingarten. Seit Mitte Oktober findet im Haus Edelberg Senioren-Zentrum in Weingarten in Zusammenarbeit mit dem KIT in Karlsruhe das Projekt „Bewegung gegen Demenz“ statt. Nicht nur durch die Zugehörigkeit zur Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz möchte das Haus Edelberg Senioren-Zentrum zeigen, wie wichtig das Thema Demenz ist. Nein, es gilt auch nachhaltige Strategien zu entwickeln, die es Menschen mit kognitiven Einschränkungen erlauben, in der Einrichtung möglichst lange aktiv und selbstbestimmt leben zu können. Das Projekt „Bewegung gegen Demenz“ in Zusammenarbeit mit dem KIT ist ein weiterer Baustein auf diesem Weg.

Das wichtigste Ziel dieses Projekts ist daher die Förderung von Spaß und Freude an der Bewegung unter der Berücksichtigung individueller Bedürfnisse und Ressourcen, um letztlich eine Verbesserung der körperlichen und geistigen Fähigkeiten zu erzielen. Um dieses ganzheitliche Ziel zu erreichen, gibt es unterschiedliche Programmbestandteile, z.B. ein strukturiertes Bewegungsprogramm im Stuhlkreis, gedankliche Fantasiereisen und die Einbindung kleiner Denkaufgaben. Ausgewählte Bewohner, für die dieses Angebot ideal zugeschnitten ist und die sich freiwillig dafür gemeldet haben, werden zunächst vier Monate lang zweimal wöchentlich ca. 45 min. von Mitarbeitern des KIT angeleitet und begleitet.

Danach soll das Projekt von Mitarbeitern des Hauses weitergeführt werden. Diese werden zuvor begleitend geschult, bringen aber selbst schon vielfältige Vorer-fahrungen mit, welche sie in der Phase der selbstständigen Umsetzung ab Mitte Februar 2016 dann mit einfließen lassen werden. Im weiteren Verlauf ist zudem eine Zertifizierung geplant, welche den Namen „Bewegungsfreundliches Heim“ trägt. Doch die Hauptziele aus Sicht der Einrichtung lauten in jedem Fall: För-derung von Mobilität und Lebensqualität für die im Haus lebenden Menschen!

Das Ziel aus Sicht des KIT ist die wissenschaftliche Evaluation und Auswertung. Auf der breiten Basis von über 200 teilnehmenden Gruppen soll letztlich der Nachweis erbracht werden, dass ein gezieltes Bewegungstraining dazu beitragen kann, dem Phänomen Demenz zumindest entgegenzuwirken bzw. den Verlauf der Erkrankung positiv beeinflussen zu können. Erste Ergebnisse deuten ganz klar in diese Richtung. Mit einer Veröffentlichung der Studie ist jedoch frühestens Ende 2016 zu rechnen.

mehr

Adventsfahrt mit der MS Karlsruhe 2015

Weingarten. „Warum ist es am Rhein so schön?“ heißt es in einem zeitlosen Schlager von Adolf von Bergsattel aus den „Roaring Twenties“. Die Bewohnerinnen und Bewohner des Haus Edelberg Senioren-Zentrums in Weingarten kennen das Geheimnis; es liegt in einer Textzeile des Lieds verborgen: „weil dort sorgenlose Herzen fröhlich lachen und viel scherzen!“

Nicht zum ersten Mal machten sich einige Senioren am Donnerstag vergangener Woche auf große Fahrt mit dem Fahrgastschiff MS Karlsruhe. Bei strahlendem Sonnenschein herrschten quasi ideale Ausflugsbedingungen hierfür, zumal die Außentemperaturen für die Jahreszeit auch sehr angenehm waren. Dies lockte auch einige Angler an den Strom, denen man vom Schiff aus freundlich zuwinkte.

Begleitet von der stimmungsvollen Musik der Schiffskapelle konnten die Bewohnerinnen und Bewohner gemütlich einen Kaffee trinken und ein Stück Kuchen essen, während die Rheinauen vor ihren Augen vorüberzogen und sicher auch manche Erinnerung im Fluss der eigenen Gedanken trieb. Der Rhein ist nicht zuletzt vielen auch ein Stück persönliche Heimat, oder wie es in einer anderen Zeile des o.g. Liedes geschrieben steht: „weil das Auge sich feuchtet, wenn’s vom Heimatstolz leuchtet!“

Zum Abschluss der rund zweistündigen Fahrt erhielten alle kleine Schlitten aus Porzellan, die mit Schokolade bepackt waren und für die Damen gab es zusätzlich noch Rosen! Dies war eine besonders gelungene Überraschung, über die sich alle Bewohnerinnen und Bewohner sehr freuten. Kein Wunder also, dass alle sich wünschen, bald wieder an den Rhein zurückkehren zu können; denn auch dafür hat das Lied eine Zeile parat: „weil uns fesseln ew’ge Bande an die rheinischen Lande!“

Oder, wie es in dem bekannten Drama „Des Teufels General“ des großartigen rheinischen Schriftstellers Carl Zuckmayer an einer Stelle heißt: „ vom Rhein – noch dazu. Vom Rhein. Von der großen Völkermühle. Von der Kelter Europas!… Die Besten der Welt! Und warum? Weil sich die Völker dort vermischt haben. Vermischt – wie die Wasser aus Quellen und Bächen und Flüssen, damit sie zu einem großen, lebendigen Strom zusammenrinnen.“ Auch darum ist es am Rhein so schön!

mehr

Haus Edelberg-Bewohner besuchten den Weihnachtsmarkt

Weingarten. Am ersten Adventswochenende verwandelt sich der Hof vor den Weingartener Kirchen jedes Mal in eine zauberhafte Weihnachtsinsel, auf der ein vielfältiges Programm für die ganze Familie angeboten wird. So auch in diesem Jahr. Auf dem gesamten Areal des Weihnachtsmarkts war eine große Vorfreude auf Weihnachten zu spüren. Alle Stände lockten mit besonderen Attraktionen. Neben den typischen Leckereien wie Bratwurst, Waffeln und Glühwein waren die zahlreichen Stände der Kunsthandwerker eine empfehlenswerte Adresse, zumal man hier auch eine Spende für einen guten Zweck machen konnte.

Staunend schlenderten die Bewohnerinnen und Bewohner des Haus Edelberg Senioren-Zentrums Weingarten mit Ihren Betreuern durch die festlich geschmückte Straße. Überall waren Weihnachtslieder zu hören. Diese taten ein Übriges, um die Besucher des Weihnachtsmarktes auf das kommende Fest einzustimmen.

Natürlich liegt auch immer ein ganz besonderer Duft in der Luft. Zimt, Orange und Mandel sind nur einige davon. Und natürlich: Glühwein! Am Stand der Freiwilligen Feuerwehr konnten sich alle mit dem roten Saft erwärmen und dazu noch ein paar Waffeln genießen. Wie immer jedoch bei schönen Ereignissen, so ging auch dieses viel zu schnell vorüber. Wehmütig, aber dennoch glücklich und zufrieden trat man letztlich den Heimweg ins Haus Edelberg an. „Allen Begleitern ein herzliches Dankeschön – auch und gerade im Namen der Senioren“, so Einrichtungsleiter Christian Fuchs.

mehr
Weihnachtsmarkt 2015

Haus Edelberg beteiligt sich an Weihnachtsbaumaktion 2015

Weingarten. Zum wiederholten Male fand am vergangenen Freitag in Zusammenarbeit mit der Gemeinde unter dem Dach der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz wieder das Schmücken eines Weihnachtsbaumes auf der Hartmannsbrücke in Weingarten statt.

Gemeinsam mit den Kindergartenkindern schmückten dabei sechs Bewohnerinnen und Bewohner des Haus Edelberg Senioren-Zentrums Weingarten einen der vier zur Verfügung stehen-den Weihnachtsbäume. Unter den aufmerksamen Augen von Bürgermeister Eric Bänziger brachten die Senioren dabei ihre selbstgebastelten Weihnachtssterne sowie die mitgebrachten Wunschzettel an.

Diese Wunschzettel, die auch von den anderen Gruppen mitgebracht wurden, bleiben vertraulich und sollen erst am 31. Juli 2016 in einem Gemeindegottesdienst öffentlich verlesen werden. Die Aktion verlief sehr harmonisch und die Arbeit ging Hand in Hand. Alt und Jung ergänzten einander, ganz so, wie es im Alltagsleben auch sein sollte.

Eine richtig weihnachtliche Atmosphäre kam dann auf, als alle gemeinsam nach Kräften das Lied „O Tannenbaum“ sangen. Bürgermeister Bänziger war voll des Lobes und wünschte allen eine schöne Advents- und Weihnachtszeit. „Das Haus Edelberg schließt sich dem an und dankt allen, die es übers Jahr mit ermöglichen, dass unsere Bewohnerinnen und Bewohner weiter aktiv am Gemeindeleben teilhaben können“, so Einrichtungsleiter Christian Fuchs.

mehr

Modenschau im Haus Edelberg in Weingarten


Weingarten. Nicht nur die Jugend möchte sich elegant und modisch kleiden; auch die Bewohner und Bewohnerinnen im Haus Edelberg Senioren-Zentrum Weingarten wollen in Sachen Mode keine Ausnahme machen.  Aus diesem Anlass veranstaltete das Senioren-Zentrum vergangene Woche wieder eine Modenschau.

Renate Hildebrand von der Firma „Mode Bequem“ lud mit Ihrem breit gefächerten

Angebot die Senioren zu einem ausgiebigen Shoppingerlebnis ein. Kenntnisreich ließen die Bewohner die angebotenen Kleidungsstücke durch die Finger gleiten, bewerteten die Qualität der Verarbeitung und fanden auch das ein oder andere Stück, das im eigenen Kleiderschrank die Garderobe ergänzt.

Besonders lobende Worte fanden die Anwesenden dafür, dass die Bekleidung ohne das gewohnte „Einheitsgrau“ auskam und flotte Schnitte und Materialien demnach nicht nur der Jugend vorbehalten sind. Basierend auf der Vorstellung nahmen sich zum Abschluss gar einige der älteren Menschen vor, beim nächsten Modetreff im Frühjahr vielleicht selbst in die Rolle eines Modells zu schlüpfen, um den anderen die neuesten Bekleidungstrends vorzuführen. Das beweist wieder einmal: Mode ist keine Frage des Alters!

„Das Haus Edelberg-Team bedankt sich bei allen Helfern und wir freuen uns mit allen auf die kommende Frühjahrs-/Sommerkollektion“, so Einrichtungsleiter Christian Fuchs abschließend.

mehr