Icon
Infos unter Tel.:0721/93 46-0
Mitglied der Orpea Gruppe

Mitglied der ORPEA Gruppe

Presse

Schöner Neujahrsbrunch im Haus-Edelberg Pfinztal

Pfinztal-Berghausen. Vergangene Woche gab es einen ganz besonderen kulinarischen Genuss im Haus Edelberg Senioren-Zentrum Pfinztal. Hannelore Pantel, neue Einrichtungsleiterin des Senioren-Zentrums, begrüßte die Bewohner, ihre Angehörigen und Gäste zum Neujahrsbrunch im Hausrestaurant zunächst mit einem Glas Sekt und eröffnete dann das reichhaltige Frühstücksbüffet. Bei der großen Auswahl konnte sich mancher kaum entscheiden und Herr Wagner, Küchenchef des Hauses, hatte alles geschmackvoll und liebevoll angerichtet.

Bewohner und Gäste ließen es sich in gemütlicher Atmosphäre schmecken. „Big-William“ sorgte für die musikalische Unterhaltung und bei vielen bekannten Melodien sangen die Bewohner beschwingt mit. Selbst das Tanzbein wurde zwischendurch geschwungen, so dass bis zum Mittag wiedergenug „Platz“ war, um auch das ebenfalls reichhaltige, warme Mittagsbüffet zu genießen. Gerne verweilten Bewohner und Gäste beieinander, unterhielten sich oder lauschten den musikalischen Klängen.

Schöner Neujahrsbrunch im Haus-Edelberg Pfinztal

Traumhafter Märchentag im Haus Edelberg Oberderdingen

Oberderdingen. Vergangene Woche konnten die Bewohner und Bewohnerinnen des Haus Edelberg Senioren-Zentrums Oberderdingen in die Welt der Märchen eintauchen. Mit diesem Motto-Tag, den die Betreuungsassistentinnen und die Ergotherapeutin mit viel Liebe vorbereitet hatten, wurden Erinnerungen an die gute alte Zeit geweckt. Früher las die Großmutter noch Märchen vor und man gab diesen Schatz später an die eigenen Kinder weiter.

Es ging aber auch einfach um Tapetenwechsel im Alltag, um Kontakt und Kommunikation, vor allem aber um Wohlbefinden. Durch entsprechende Aushänge wurde rechtzeitig auf diesen Tag aufmerksam gemacht. Auf allen Wohnbereichen fanden Aktivitäten zu diesem Thema statt. So lernten die Bewohnerinnen des Wohnbereiches 3 das musikalische Märchen „Peter und der Wolf“ kennen und lauschten aufmerksam der Musik. Später kam Rotkäppchen mit einem leckeren Kuchen und Wein vorbei.

Parallel dazu unternahmen Bewohner auf dem anderen Wohnbereich einen Spaziergang durch die Märchenwelt. Dazu waren verschiedene Stationen mit typischen Utensilien zur Anschauung aufgebaut. Es gab zu den vorgelesenen Märchen Rätselfragen zum Knobeln und passende Spiele. Der dritte Wohnbereich zeigte sich in roter und weißer Dekoration. Mit Rosen, entsprechender Kleidung und dem dazugehörigen Bären wurde den Bewohnern das Märchen vom „Schneeweißchen und Rosenrot“ dargeboten.

Für alle Beteiligten war das ein gelungener und schöner Tag und versprach eine garantierte Wiederholung.

mehr
Traumhafter Märchentag

Projekt „Help“ der Sparkasse Rastatt-Gernsbach im Haus Edelberg Bietigheim geht zu Ende

Bietigheim. Seit September 2009 wurde im Haus Edelberg Senioren-Zentrum Bietigheim das Lernprojekt „Help“ durchgeführt, das vom Landesverband „Badisches Rotes Kreuz“ organisiert wurde.

Bei diesem Lernprojekt sollten Auszubildende der Sparkasse Rastatt-Gernsbach jeweils für drei Monate an einem Nachmittag in der Woche einen Einblick in den Alltag der Senioren in Pflegeheimen erlangen und dadurch mehr Verständnis für sie.

Gleichzeitig brachten sie Abwechslung und Spaß in den Tagesablauf der Bewohner, z.B. gestalteten sie Spielenachmittage, unternahmen Spaziergänge oder unterhielten sich einfach mit den alten Menschen.

Die jungen Leute wurden immer mit großer Freude erwartet. In den vergangenen sieben Jahren waren immer im Herbst bis zu fünf Jugendliche gleichzeitig im Haus Edelberg in Bietigheim. Carsten Schlosser und Sandra Müller waren nun die letzten Praktikanten bei diesem Projekt. Leider wird dieses „Help-Projekt“ in der Form nun nicht mehr stattfinden, da Frau Hannelore Müller, die das Ganze gemanagt hat, sich in Zukunft einer anderen Herausforderung stellen wird. Monika Fostini und alle Beteiligten des Nachmittags bedauerten, dass es das letzte Mal war, denn schließlich hat man gegenseitig davon profitiert.

Vor kurzem fand nun bei der Sparkasse Rastatt ein Abschlussnachmittag statt, wo Vertreter der Ergoabteilungen von verschiedenen Pflegeeinrichtungen zusammenkamen, um die Einsätze der Jugendlichen „Revue passieren“ zu lassen. Frau Müller vom Roten Kreuz und Frau Seiberling (Ausbildungsleiterin) berichteten über die Erkenntnisse, die die Auszubildenden gewonnen haben. Deren Einblicke in die Alltagswelt in den Heimen bewirkten bei allen Beteiligten letztendlich, dass man mit mehr Offenheit, Mut, Respekt, Empathie und Eigeninitiative den alten Menschen begegnet. Ein Projekt des sozialen Lernens, das auch das Verhalten im beruflichen und privaten Umfeld prägt.

„Sage es mir und ich werde es vergessen.
Zeige es mir und ich werde mich erinnern.
Lass es mich selber tun und ich werde es können“

Mit diesem Zitat von Konfuzius und einem herzlichen Dankeschön verabschiedete man sich von einer guten Sache.

mehr
Help Projekt

Musiknachmittag mit den Förderos im Haus Edelberg

Stutensee-Friedrichstal. Einen wunderschönen Musiknachmittag erlebten die Bewohner im Haus Edelberg Senioren-Zentrum Stutensee wieder einmal mit den allseits beliebten „Förderos“. In Hinsicht auf Fasching, der ja schon in zwei Wochen stattfindet, spielten sie viele Stimmungslieder und dementsprechend fröhlich ging es im vollbesetzten Speisesaal zu.

Es wurde gesungen, geschunkelt und gelacht und der Nachmittag ging wieder viel zu schnell vorbei, aber alle dürfen sich schon auf den 21. Mai freuen, denn da findet ein Tanztee statt und die beiden „Förderos“, Herr Brunner und Herr Herzog, werden wieder im Haus Edelberg sein.

Musiknachmittag mit den Förderos im Haus Edelberg

Haus Edelberg unterstützt Kindergärten

Sicherheit wird im Haus Edelberg großgeschrieben

Karlsruhe/Bellheim. Neulich konnte der Brandschutzbeauftragte der Haus Edelberg-Unternehmensgruppe, Kurt Ballmann, Mal- und Übungshefte zum Thema Brandschutzfrüherziehung an den Katholischen sowie Evangelischen Kindergarten in Bellheim übergeben. Ziel dieser Spende ist es, die Vorschulkinder in enger Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Bellheim, vertreten durch Axel Müller, im Bereich des Brandschutzes aufzuklären.

Mit Hilfe der genannten Malbücher können die Kinder mit den Erzieherinnen leichte Rechen- und Schreibübungen sowie viel Wissenswertes rund um die Feuerwehr erfahren um zum Beispiel selbst in Notfällen die Feuerwehr oder andere Hilfsorganisationen zu rufen. Als nach einem kleinen Umtrunk mit Orangensaft die Malbücher verteilt wurden, war natürlich die Freude groß. Dies konnte nur noch durch die Besichtigung eines richtigen Löschfahrzeuges, das eigens zur Veranstaltung bereitgestellt war, getoppt werden.

Sicherheit wird im Haus Edelberg großgeschrieben

Foto: Axel Müller von der Freiwilligen Feuerwehr Bellheim (li.) sowie Heinrich Legleitner, Einrichtungsleiter der Haus Edelberg Senioren-Zentrums Bellheim posieren zusammen mit den Kindergarten-Kindern vor einem Löschfahrzeug.

Senioren vom Haus Edelberg auf der Fastnacht

Bietigheim. Gespannt sind die Bewohner des Haus Edelberg Senioren-Zentrums in Bietigheim auch in diesem Jahr wieder der Einladung des Carnevalclubs Bietigheim gefolgt. Mit großer Freude haben sie zusammen mit Angehörigen, Mitarbeitern des Betreuungsteams und Einrichtungsleiterin Manuela Leonhard die Traditionssitzung am vergangenen Sonntag ausgiebig genossen.

Dass man im hohen Alter noch so viel Spaß haben kann bewies Frau Kick, eine der Bewohnerinnen, die es sich mit ihren 100 Jahren nicht nehmen ließ mit dabei zu sein. Begeisterung las man in den Gesichtern der Senioren und der Nachmittag war eine große Bereicherung und Abwechslung. Was für eine Augenweide, die schönen bunten Kostüme zu sehen! Voller Stolz ließen sich einige von den Bewohnern mit der amtierenden Prinzessin Jenny I. fotografieren. Eifrig wurde geklatscht, gesungen und geschunkelt. Viele sind die fünf Stunden bis zum Schluss dabei geblieben. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an den CCB.

Senioren vom Haus Edelberg auf der Fastnacht

Sternsinger besuchen Haus Edelberg in Bietigheim

Bietigheim. Traditionell zum Jahresbeginn waren wieder die Sternsinger unterwegs, die es sich nicht nehmen ließen, auch durch das Haus Edelberg in Bietigheim zu ziehen. Frau Saute, die Gemeindereferentin, besuchte mit ihrem Gefolge (Schulkinder alias Kaspar, Melchior und Balthasar) alle Bewohner des Hauses. Im Foyer, in den Treffs und auch in den Zimmern bei den bettlägerigen Bewohnern verkündeten sie mit Gedicht, Musik und Gesang Gottes Segen. Es ist für die Bewohner ein wohltuendes Erlebnis, das sie mit viel Freude erfüllt. Gerne ließ man sich über den Türen die aktuellen Initialen der Dreikönige anbringen, die auf Wunsch auch für die Angehörigen und Mitarbeiter zum Mitnehmen für zuhause verteilt wurden.

Sternsinger besuchen Haus Edelberg in Bietigheim

Haus Edelberg in Weingarten bekommt einen Sinnesgarten!

Weingarten. Wenn es um die Verschönerung des Ambientes eines Hauses geht, dann denken die meisten an Streichen, Tapeten, neue Möbel oder Dekoration. Anders nun im Haus Edelberg Senioren-Zentrum in Weingarten. Schon länger bestand der Wunsch, den Garten ein wenig „aufzupeppen“, denn: auch wenn die Anlage rund um das Haus Edelberg schön und weitläufig ist; ein richtig zentraler Anlaufpunkt fehlte bislang noch.

Gemeinsam mit dem Weingartner Garten- und Landschaftsbauer Roland Mockler überlegte man nun, wie der Bereich zwischen dem Pflegeheim und dem Betreuten Wohnen für diese Zwecke ausgestaltet werden kann, damit beide Bewohnergruppen hiervon profitieren können. Heraus kam ein Sinnesgarten, in dem es neben dem Hochbeet als zentralem Element nun auch Pflanzen gibt, welche den Verlauf der Jahreszeiten mit abbilden. Ein schöner, geschwungener Weg führt in die große Nische zwischen den beiden Häusern; ein Teil der Pflanzen weist den Weg in den Eingang. Die Grundlagen für diese lauschige Ecke, die man auch gut als Rückzugsmöglichkeit bezeichnen kann, wurden bereits im vergangenen November geschaffen.

„Im Frühjahr wird das Ganze nun noch um einen Pavillon ergänzt, der die Aufenthaltsmöglichkeiten im Freien zusätzlich verbessert. Wenn alles soweit ist, dann wird der Sinnesgarten voraussichtlich im Mai im Rahmen eines Frühlingsfestes offiziell seiner Bestimmung übergeben und eines ist sicher: die Bewohner freuen sich bereits heute auf die zusätzliche Aufenthaltsmöglichkeit, welche ihnen nunmehr zur Verfügung steht“, so Einrichtungsleiter Christian Fuchs.

Neujahrsempfang im Haus Edelberg Eppelheim

Eppelheim. Neulich feierte das Haus Edelberg Senioren-Zentrum in Eppelheim seinen Neujahrsempfang. Neben den Bewohnerinnen und Bewohnern, folgten auch die Haus Edelberg-Mitarbeiter der Einladung kamen.

Mit einem Sektempfang im Foyer begann die Feier. Einrichtungsleiterin Carmen Dietrich begrüßte die Gäste mit einer Rede. In ihrer Ansprache kam sie u.a. auf die Zusammenarbeit, auf das Miteinander, zu sprechen: „Eine Gemeinschaft, die stark ist, die miteinander und nicht gegeneinander arbeitet, ist für die Herausforderungen des neuen Jahres gewappnet“, und wünschte allen „für dieses neue Jahr 2016 frohes Schaffen, eine gute Zusammenarbeit und eine starke Gemeinschaft.“

Danach ging es zum gemütlichen Teil über. Sekt und kleine Häppchen standen schon zur Auswahl bereit. Geschmeckt hat es allen, besonders das Laugengebäck fand großes Lob. Es wurde erzählt und gelacht, es war schön, in entspannter Atmosphäre Neuigkeiten auszutauschen oder sich an Ereignisse des vergangenen Jahres gemeinsam zu erinnern und so noch einmal Revue passieren zu lassen.

Neujahrsempfang im Haus Edelberg Eppelheim

Silvesterfeiern im Haus Edelberg Eppelheim

Eppelheim. Am Silvesterabend schmückten Bewohner und Mitarbeiter des Hauses Edelberg die Räumlichkeiten mit bunten Luftschlangen und Luftballons für die bevorstehende Silvesterfeier. Nach dem Mittagessen stellte ein Mitarbeiter der Ergotherapie einen Rückblick des Jahres 2015 vor und alle erinnerten sich gerne an die gemeinsam erlebten Veranstaltungen, Feste, Abendrunden und vieles mehr.

Im Anschluss gab es Kaffee und Kuchen. In den Abendstunden konnten nun die Bewohner und Gäste wählen an welchen Veranstaltungen sie teilnehmen. Im Angebot waren ein musikalischer Jahresausklang auf den Wohnbereichen, welcher durch Mitarbeiter des Betreuungsdienstes begleitet wurde sowie eine Filmvorführung mit einer geselligen Gesprächsrunde. Sowohl die Bewohner als auch die Mitarbeiter waren über das Angebot und die Stimmung im Haus sehr begeistert. Das Haus Edelberg Senioren-Zentrum wünscht allen ein frohes und gesundes neues Jahr 2016.

Silvesterfeiern im Haus Edelberg Eppelheim