Icon
Infos unter Tel.:0721/93 46-0
Mitglied der Orpea Gruppe

Mitglied der ORPEA Gruppe

Presse

Weihnachtsfeier im Senioren-Zentrum Stutensee

Stutensee-Friedrichstal
Als Höhepunkt der Vorweihnachtszeit fand auch in diesem Jahr wieder eine Weihnachtsfeier im Haus Edelberg Senioren-Zentrum Stutensee statt. Eröffnet wurde die Feier mit einem Gottesdienst, gehalten von Pfarrer Lothar Eisele. Gleich im Anschluss daran folgte der Auftritt vom Jugendchor der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee. Die muntere Sängerschar eroberte sofort die Herzen aller Anwesenden und bekam für ihren tollen Auftritt großen Applaus.

Dann begrüßte Einrichtungsleiterin Larissa Schaffner alle anwesenden Bewohner, zahlreiche Angehörige, ehrenamtliche Mitarbeiter und die Senioren vom Betreuten Wohnen, sowie Mitarbeiter aus der Hauptverwaltung in Karlsruhe. Sie bedankte sich ganz herzlich bei allen für die gute Zusammenarbeit, danach wurde gemeinsam Kaffee getrunken, für die musikalische Umrahmung sorgte Alleinunterhalter Gernot Bäder mit stimmungsvoller Musik.

Leider konnte an diesem Tag Ortsvorsteher Lutz Schönthal nicht anwesend sein, da zeitgleich die Eröffnung des Friedrichstaler Weihnachtsmarkts stattfand. Aber er wurde sehr gut vertreten und zwar vom Christkind persönlich. Das Christkind präsentierte die Geschenktüten von der Gemeinde.

Alle Geschenke wurden später in allen Zimmern verteilt, was für große Freunde bei den Bewohnern sorgten. Dafür ganz herzlichen Dank an die Gemeinde! Dann kam der Höhepunkt des Nachmittags, Shikego Debatin von der Musikschule Hardt erzählte zusammen mit zwei Schülerinnen musikalisch das Märchen von Hänsel und Gretel. Die erläuternden Texte wurden vom Christkind vorgelesen und alle im Saal lauschten andächtig.

Zum Schluss versammelten sich alle Mitarbeiter im Speisesaal, wie es schon seit Jahren Tradition ist und sangen gemeinsam mit Bewohnern und Gästen „Stille Nacht, heilige Nacht“. Das Küchenteam sorgte anschließend mit einem leckeren Weihnachtsmenü für den kulinarischen Abschluss der schönen Feier.

Rund um den Kürbis

Stutensee-Friedrichstal

Passend zum Halloween fanden vor einiger Zeit im Haus Edelberg Senioren-Zentrum in Stutensee mehrere Beschäftigungsangebote zum Thema Kürbisse statt. Das Aushöhlen verschiedener Kürbisse stand zuerst auf den Plan. Die Bewohner entfernten mit Hilfe eines großen Löffels das Fruchtfleisch aus den Kürbissen. Gemeinsam mit den Mitarbeitern aus der Ergotherapie vermachten Sie den Kürbissen schaurige Gesichter. Diese wurden zusammen mit den Bewohnern vor der Einrichtung aufgestellt und abends mit zahlreichen Lichtern zum „Leben erweckt“. Spannende Geschichten und Gedichte zu diesem Thema rundeten das Angebot ab. Die Teilnehmer tauschten ihr Wissen zu dieser interessanten Pflanze aus. Am Nachmittag wurden aus dem Fruchtfleisch leckere Kürbismuffins gebacken. Die Bewohner vermischten alle Zutaten zu einem herzhaften Teig und füllten diese in die vorgesehenen Muffinformen. Von Ihren Backkünsten konnten sich die Anwesenden in geselliger Runde bei einer Tasse Kaffee selbst überzeugen. Die Mitarbeiterinnen der Ergotherapie und sozialen Betreuung bedanken sich herzlich bei den Bewohnern für Ihre Teilnahme und Engagement und wünschen Ihnen eine schöne und gruselfreie Zeit.

Haus Edelberg ist anerkanntes Ausbildungsunternehmen

Karlsruhe / 13.11.2018
Haus Edelberg ist als Ausbildungsstätte der dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim (DHBW) im Studiengang Gesundheitsmanagement anerkannt worden. Als solcher kann das Unternehmen in Zusammenarbeit mit der DHBW in nur drei Jahren Hochschulabsolventen/-innen maßgeschneidert auf die eigenen Anforderungen qualifizieren. Der Vorteil dabei: Die Studenten setzen die Theorie schon während des Studiums direkt in die Praxis um, gleichzeitig profitieren das Unternehmen vom aktuellen Wissenstand der Studenten.

„In Zeiten des Fachkräftemangels ist es umso wichtiger, dass ein Unternehmen seine eigenen Fach- und Führungskräfte ausbildet. Daher freut es uns sehr, dass wir nun auch die Möglichkeit haben, als anerkannte Ausbildungsstätte Studenten auszubilden“, ist Alexander Grunewald, Geschäftsführer von Haus Edelberg begeistert.

Jubilarsfeier 15.10.18

Herr Girock und Frau Bösekomm begleiten die Mitarbeiter aus Pfinztal und Oberderdingen zur Jubilarsfeier. Geplant wurde eine 3 Stündige Planwagenfahrt bei Sonnenschein und gute Laune. Die Fahrt führt durch das Haardt Gebirge mit Pfälzer Vesper auf dem Wagen inklusive Wein, Wasser und Saft und dass Vesper wird auf dem Planwagen an einem wunderschönen Aussichtspunkt verzehrt. Zur Erholung, Freude und Entspannung wurden die Mitarbeiter auf einem Planwagen Eingeladen, um mit dem Pferdegespann die abwechslungsreiche Landschaft im Herzen der Pfalz zu entdecken. In mitten von Reben, Obst und den Ausläufern des Haardt Gebirges gewann man unvergessliche Eindrücke. Das gesellige Beisammensein auf unserem Planwagen, die Besichtigungen und der Umtrunk mit Brotzeit machten den Tag zu einem Erlebnis.

Ausflug zum Minigolfen

Weingarten. Das Spätsommerwetter verleitete ein paar Senioren des Haus Edelberg Senioren-Zentrums Weingarten gemeinsam mit zwei Betreuungskräften dazu, einen Ausflug zu machen. Gesagt, getan: ab in den Hausbus und los ging die Fahrt nach Berghausen zur dortigen Minigolf-Anlage.

Der bei Jung und Alt beliebte Freizeitspaß forderte ganz den Ehrgeiz aller Mitgereisten. Den Ball mit möglichst wenigen Schlägen auf den Bahnen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades einzulochen, erfordert sehr viel Geschick. Die Senioren sahen es aber doch eher gelassen und so standen der Spaß und das olympische Motto „Dabeisein ist alles“ eher im Vordergrund.

In der liebevoll hergerichteten Anlage genoss man zur Halbzeit als Stärkung unter einem schattigen Baum in gemütlicher Runde Kaffee und Kuchen oder ein Eis. Fachkundig wurde dabei die Strategie für die folgenden Bahnen besprochen und frisch gestärkt ging es so ans Werk. Nach einer unterhaltsamen Runde ging es wieder nach Hause. Der Dank geht an das Minigolf-Team vor Ort, die unsere Senioren sehr liebevoll begrüßt und aufmerksam bewirtet haben.

Ausflug zum Rettichfest

Plochingen. Einen Ausflug zum Rettichfest im Dettinger Park, also in unmittlebarer Nachbarschaft zu unserem Seniorenzentrum in Plochingen, machten einige der dortigen Bewohner. Bei angenehmen, spätsommerlichen Temperaturen wurden die Umgebung genossen und bei guter und ausgelassener Stimmung auch Kontakte zu anderen Plochingern geknüpft.

Zu Gast beim Seniorennachmittag im ev. Gemeindehaus

Pfinztal. Einmal im Monat findet im ev. Gemeindehaus Berghausen ein Seniorennachmittag statt, zudem alle Senioren von Pfinztal eingeladen werden. Auch die Senioren vom Haus Edelberg erhalten jeden Monat diese herzliche Einladung, die von den Bewohnern sehr gerne wahrgenommen wird. Das Thema des Seniorennachmittags war dieses Mal „Soweit die Füße tragen“. Diakonin Karin Rheinschmidt eröffnete den Nachmittag nach der Begrüßung mit einem Gebet, es wurde gesungen und gemeinsam der Psalm 31.I „Gott sei mein starker Fels“ gelesen. Mit einer anregenden Bewegungseinheit wurden alle Anwesenden noch in Schwung gebracht und aktiviert. Bei reichlich Kaffee und Kuchen gab es dann die Möglichkeit zu Gesprächen und Austausch.

Karin Rheinschmidt und ihre Gemeindefrauen hatten diesmal passend zum Thema „Füße“ eine lustige Vorführung überlegt. Durch vorgezeigte Bewegungen mussten alle Anwesenden die dazu passenden Redensarten oder Sprichwörter in denen es über Füße ging erraten. Und mit gemeinsamer Unterstützung aller fand man doch auch nicht so leichte Formulierungen wie z.B. „Auf großen Fuß leben“, „Kalte Füße kriegen“, „Mit dem falschen Bein aufstehen“ oder „Füße unter die Arme nehmen“ heraus und man war doch überrascht, wie viele unterschiedliche Redenwendungen es über „Füße“ gibt. Karin Rheinschmidt las danach eine Entspannungsgeschichte vor und mit geschlossenen Augen ging es auf eine Reise durch den Körper, vom Kopf beginnend bis schließlich zu den Füßen. Die ganze Aufmerksamkeit wurde auf die Füße gelegt und schließlich ging es meditativ auf die vielen Wege, die unsere Füße bisher mit uns gegangen sind, ob schmerzlich oder schöne Wege. Wie wenig ist man sich doch bewusst, was unsere Füße so alles schon geleistet haben!

Verabschiedung in den Ruhestand

Neulußheim. Angelika Merkel war 15 Jahre in unserem Seniorenzentrum in Neulußheim in der Küche tätig. Jetzt wurde sie von Einrichtungsleiter Jörg Israel und Küchenleiter Thomas Mandel in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Frau Merkel hat immer zum Wohl unserer Bewohner gearbeitet. Sie war bei Bewohnern und Kollegen sehr beliebt. Wir wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.

Sommerfest wie auf Hawaii

Lingenfeld. Unser diesjähriges Sommerfest im Senioren-Zentrum Lingenfeld war trotz starker Hitze ein voller Erfolg. Die Azubis mixten Cocktails auf einer von Bewohnern gestalteten Bar. Den Mittag über begleitete uns Musiker Toni, der für super Stimmung sorgte, unter anderem sang Herr Gellrich einige Lieder mit Ihm zusammen. Die Bauchtanzgruppe „Gracia“ aus Lingenfeld legte einen „hüftschwingenden“ Auftritt aufs Parkett. Als Highlight führten einige Mitarbeiter unseres Hauses einen hawaiianischen Tanz auf.

Ausflug mit Ehrenamtlichen nach Maikammer

Bruchmühlbach/Maikammer. Einen schönen Ausflug veranstaltete unser Haus Edelberg Senioren-Zentrum Bruchmühlbach mit den Ehrenamtlichen der Einrichtung. Mit dem Bus ging es zur Südlichen Weinstraße nach Maikammer. Schön war’s.